Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Grödig

Gartenauerstraße 1

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/72222

Fax: +43/6246/73483

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

Erreichbarkeit am besten

mittwochs ab 19:30 Uhr.

 

Anfahrtsplan

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

icon

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122

Fehler
  • [sigplus] Critical error: Insufficient memory to carry out the requested operation on root/images/stories/imagegallery/ausbildung/uebungen/ortsuebung090603/ortsuebung_001.jpg, 921600 bytes required, -12058624 bytes available.

[sigplus] Critical error: Insufficient memory to carry out the requested operation on root/images/stories/imagegallery/ausbildung/uebungen/ortsuebung090603/ortsuebung_001.jpg, 921600 bytes required, -12058624 bytes available.

Übungsszenario

Bei Schweißarbeiten in der neuen Maschinenhalle des Bachmanngutes kommt es zu einem Brand. Der Brand breitet sich schnell auf das gesamte Gebäude aus und droht auf die Nachbarobjekte überzugreifen (Windstärke mittelstark). Der Besitzer bringt das Schweißgerät in Sicherheit, jedoch lagert noch eine Propangasflasche im Gebäude. Bei den ersten Löschversuchen bzw. bei der Suche nach der Propangasflasche wird der Landwirt vom Rauch eingeschlossen.

Ausbildungsschwerpunkte
  • Personenrettung
  • Objektschutz
  • Relaisleitung
  • Atemschutzüberwachung
Übungsablauf/Arbeitsaufteilung nach Einsatzabschnitten
Abschnitt 1 (löschangriff)

Fahrzeuge:

  • Voraus Grödig
  • Tank 1 Grödig
  • Tank Fürstenbrunn
Phase 1 - Erstmaßnahme

VRF Grödig:

  • Einrichtung der Einsatzleitung
  • Aufbau eines Atemschutzsammelplatzes und einer Atemschutzüberwachung


Tank 1 Grödig:

  • Mittels schwerem Atemschutz und unter Vornahme eines C Rohres ins Gebäude eingedrungen.
  • Personensucheim Gebäude
  • 1 C Rohr für Objektschutz
  • 1 HD Rohr für Objektschutz
  • Bergung der Gasflasche durch Atemschutztrupp.


Tank Fürstenbrunn:

  • Wasserversorgung für Tank1 Grödig sichern.
  • Entsendung eines Atemschutztrupps zum Atemschutzsammelplatz.
  • Vorbereitungen für Phase 2 treffen.
Phase 2 - Nach Fertigstellung der Relaisleitung

Tank Fürstenbrunn/ Pumpe Fürstenbrunn:

Unter Atemschutz wurde ein Verteiler an der gegenüberliegenden Seite des Gebäudes gesetzt, danach wurde von diesem aus mit einem B Rohr und einem C-Rohr ein Innenagriff simuliert.

Tank 1 Grödig:

Gasflaschenkühlung erfolgte mittels eines C Rohres durch den Atemschutztrupp.

Zusammenfassung Phase1/ Phase2
  • Wasserverbrauch Phase 1 (= Erstphase) ca. 250 l/min.
  • Nach 22 Minuten war die Einsatzstelle über eine Relaisleitung mit Wasser versorgt (Wasserversorgung über Tank 1 Grödig und Tank Fürstenbrunn 5.500 Liter Puffer).
  • Wasserverbrauch Phase 2 (= nach Fertigstellung der Relaisleitung) 800 l/min.
Abschnitt 2 (löschwasserversorgung)

Fahrzeuge:

  • Tank 2 Grödig
  • Pumpe Fürstenbrunn
  • Bus Grödig
Länge der gelegten Schlauchleitungen
  • Hydrant –> Tank 2 = ca. 400 m (legte komplett Tank 2, mittels Schlauchcontainer)
  • Tank 2 –> Tank Fürstenbrunn = ca. 140 m (legte Pumpe Fürstenbrunn)
  • Die erste TS nach ca. 2 B Längen vom Hydrant (Betrieb durch Mannschaft von Tank 2)
  • Die zweite TS wurde ca. auf Höhe von Haus Neue-Heimatstr. 29 in Betrieb genommen (Betrieb durch Mannschaft von Pumpe Fürstenbrunn).
  • Danach setzte Tank2 Grödig noch einen Verteiler und positionierte sich auf Höhe der Pension Bachmann.

ÜBUNGSdaten:
Datum: 03.06.2009
FF Grödig:
Einsatzfahrzeuge: Voraus, Tank1, Tank2, MTF
Mannschaftsstärke: 20
LZ Fürstenbrunn:
Einsatzfahrzeuge: Tank Fürstenbrunn, Pumpe Fürstenbrunn
Mannschaftsstärke: 18
Übungsleiter:

Lm Karl Schnöll-Reichl

Danksagung

Die FF Grödig möchte sich auf diesem Wege nochmals bei Fam. Ziegler bedanken, die ihren Bauernhof für diese Übung zur Verfügung gestellt hat und ebenso für die hervorragende Bewirtung nach der Übung.

Pressebericht
Image Übungskonzept Bachmanngut
Wasserversorgung Bachmanngut
Bilder

{gallery}imagegallery/ausbildung/uebungen/ortsuebung090603{/gallery}