Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Grödig

Gartenauerstraße 1

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/72222

Fax: +43/6246/73483

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

Erreichbarkeit am besten

mittwochs ab 19:30 Uhr.

 

Anfahrtsplan

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

icon

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122

Fehler
  • [sigplus] Critical error: Insufficient memory to carry out the requested operation on root/images/stories/imagegallery/ausbildung/uebungen/2011/110817Schaummitteluebung/DSC00675.JPG, 2764800 bytes required, -11796480 bytes available.

[sigplus] Critical error: Insufficient memory to carry out the requested operation on root/images/stories/imagegallery/ausbildung/uebungen/2011/110817Schaummitteluebung/DSC00675.JPG, 2764800 bytes required, -11796480 bytes available.

In den letzten Wochen traten der Feuerwehr Grödig wieder einige neue Mitglieder bei, woraufhin unser Ausbildungsleiter Bm Karl Schnöll-Reichl den Schwerpunkt der Übungen wieder in Richtung "Grundausbildung" konzentriert.

Beübt wurden vom Mittelschaumrohr, über Schwerschaumrohr bis hin zum Leichtschaum, welcher mit dem Be- und Entlüftungsgerät hergestellt wird alle Systeme, die bei der Feuerwehr Grödig im Einsatz sind.

Weiters erklärte der Ausbildungsleiter den neu hinzugekommenen Mitgliedern interessante Details über Löschwirkung, Zumischverhältnisse, Gefahren, Richtlinien und den taktischen Einsatz der verschiedenen Systeme bei Bränden der Klasse A und B.

Schlußendlich wurde der aufgetragene Schaumteppich aus Leicht- Mittel- und Schwerschaum mittels 2 C-Rohren niedergeschlagen und das Übungsgelände gereinigt.

Zu diesem Zweck wurde vom Ausbildungsleiter befohlen, eine Saugstelle vom Almkanal zur Wasserversorgung von Pumpe 2 zu errichten und somit eine weitere wichtige Grundlage, die jeder Feuerwehrmann bzw. jede Feuerwehrfrau beherrschen muß, in diese Übung integriert.

Nach Versorgen der Gerätschaften und Reinigung der einzelnen Komponenten konnte nach 2 Stunden die Übung beendet werden.

 

Übungsdaten

Übungsdaten:
Datum: 17.08.2011
FF Grödig:
Einsatzfahrzeuge: Pumpe2, Last, Bus
Mannschaftsstärke: 15
Übungsleiter: Bm Karl Schnöll-Reichl

Fotos

{gallery}imagegallery/ausbildung/uebungen/2011/110817Schaummitteluebung{/gallery}

Fotos: FF-Grödig